Spirit

Konfetti im Alltag

separator
Posted on / by Linda

Wie ich Freundschaft mit dem Alltag schließe.

Every day, God gives us the sun-
and also one moment in which we have the ability
to change everything that makes us unhappy.

Every day, we try to pretend that we haven’t perceived
that moment,
that it doesn’t exist- that today is the same as yesterday
and will be the same as tomorrow.

Beim Wort „Alltag“ läuft es mir schon ein wenig kalt den Rücken runter.
Alltag.
Es kling so trübe, grau und langweilig. So eintönig, nuancen- und farblos.  Und dieses Bild in meinem Kopf kommt auch nicht von ungefähr. Alltag ist geprägt von Routine und Gewohnheiten und wird oft nicht sonderlich schön dargestellt.

Der Wecker klingelt fast jeden Tag, zu fast immer derselben Uhrzeit. Der immer gleiche Weg. Mal wieder zu viele Menschen in der Bahn. Alle in schwarz gekleidet, alle einen ausdruckslosen Blick in den Augen und alle fest in ihrer eigenen Routine eingebunden. Die immer gleichen Ansagen an den immer gleichen Stationen. Die immer gleiche Arbeitsstelle, eine routinierte Tätigkeit, feste Zeiten zum Arbeiten, zum Pausieren, für den Feierabend. Jede Woche eine ähnliche To-Do-Liste: Einkaufen, Wäsche waschen, Freunde treffen, Sport, Post, Arzt, Amt… etc.

Ich bin jetzt seit zwei Wochen offizielles Mitglied der Vollzeit-Beschäftigten Gesellschaft. Ich muss sagen, dass mir der Schritt vom “Vollzeit”- Student zur Arbeitstätigkeit eine Heidenangst gemacht hat. Mit diesem Schritt in den neuen Lebensabschnitt kommen so viele Zweifel. Bin ich auf dem richtigen Weg? Was ist wenn es nicht klapp? Wie soll ich das alles schaffen? Macht mich das wirklich glücklich?

Trotzdem wusste ich, dass ich damit nicht allein dastand, denn egal mit welchem jungen Menschen ich auch sprach, alle versicherten mir, dass sie sich auch nicht vorstellen könnte jeden Tag 8 Stunden arbeiten zu müssen. Wir sind halt die Gesellschaft der Studenten und lieben unsere Freiheit. Der Gedanke, soviel von meiner geliebten Zeit abgeben zu müssen, gefiel mir gar nicht. Habe ich dann auch noch genug Zeit für all die Dinge die ich liebe? Für all die Projekte, welche in meinem Kopf schon reifen? Genug Zeit für meine Freunde? Für mich selbst? Dafür einfach mal Nichts zu tun?

Bereits nach zwei Wochen im regulären Arbeitsalltag, merke ich wie anstrengend und überfordert dieser sein kann. Ich fühle mich bereits jetzt ausgebrannt, überrannt und ausgesaugt.

Da ich aber zur Generation Y gehöre, ich nach Erfüllung in meinem Leben suche und mir meine Zeit hier zu kostbar ist, als mich völlig fertig zu machen, habe ich beschlossen meinen Alltag mit Konfetti zu verschönern! Das meine ich wörtlich und im übertragenden Sinne. 😉
Das heißt, dass es dir helfen kann kleine Rituale in dein alltägliches Leben einzubauen. Stell dir jedes Ritual wie einen bunten Konfettipunkt vor, mit welchem du dein Leben schmückst. Wenn du dann am Ende des Tages zurückschaust, sieht dein Alltag nicht grau, sondern bunt aus.
Ja und wenn wirklich alle schief läuft, solltest du immer ein bisschen Notfall-Konfetti in der Tasche tragen. Einfach reingreifen und über dich werfen, ganz egal wo du eben bist! Du wirst sehen, es wirkt Wunder! Bei Bedarf, beliebig oft wiederholen

Rotes Konfetti : Morgenritual

Um den Alltag aufzupeppen, ist es wichtig bei den kleinen, oft unscheinbaren Dingen anfangen. Schaffe dir ein Morgenritual.
In einer Liste mit den Gewohnheiten erfolgreicher Menschen steht, dass diese gewöhnlich ihren Wecker 15 min eher als benötigt stellen. In diesen 15 min hast du dann Zeit deine Gedanken für den Tag zu ordnen.
Ich habe für mich herausgefunden, dass mir eine kurze Meditation am Anfang des Tages dabei hilft meine, manchmal bestehende, Unlust oder Müdigkeit, gut ablegen und mit einem positiven Gefühl in den Tag gehen zu können.  Aber es gibt auch Millionen anderer Wege. Vielleicht magst du dir lieber einen Tee kochen und noch eine Weile im Bett sitzen bleiben. Oder einige Zeilen lesen. Oder vielleicht willst du auch einfach laut Musik an machen und erst einmal eine Rund lostanzen. Ganz nach dem Pippi-Langstrumpf-Prinzip: Mach dir deinen Morgen, wie er dir gefällt!


Blaues Konfetti: Go with the Flow

Mir ist z.B. aufgefallen, dass der Weg zur Arbeit, oder davon weg, ein unheimliches Potential für Entspannung, Besinnung oder Weiterbildung darstellt. Klingt absurd? Auf den ersten Blick sieht man nur die Zeit die man in zu vollen U-Bahnen, Bussen oder Staus zubringt. Eigentlich hetzt man nur von einem zum andern Punkt und ist genervt von all den anderen Menschen, die alle genauso gehetzt und gestresst sind.  Aber auch diese Zeit ist Lebenszeit und du solltest sie nicht mit Groll und Ärger verschwenden.

Oft hat man das Gefühl, dass wenn man schneller läuft und von A nach B hetzt, dass man auch schneller voran kommt und Zeit spart. Aber das ist kompletter Schwachsinn. Auch ich musste das lernen und habe festgestellt, dass man wirklich keine Zeit dadurch spart. Eigentlich verliert man sogar welche und sammelt indessen negative Energie. Deshalb versuche ich jetzt bewusst langsamer zu gehen. Und wenn ich merke, dass ich anfange mich von meinen Umfeld hetzten zu lassen, laufe ich bewusste noch langsamer und atme einfach mal tief durch.

Schau dich einfach mal um. Schau dir die Welt an, wenn du früh morgens aus der Haustür trittst. Atme tief die frische Luft ein. Schau in den Himmel. Genieße die Ruhe, die am Anfang des Tages noch herrscht. Mach dir bewusst wie magisch der Moment ist. Gerade jetzt liegt der neue Tag unberührt vor dir. Jetzt eben machst du den ersten Schritt in ihn hinein. Du schreibst diesen Tag und du kannst entscheiden was die Geschichte ist. Wenn du abends zurückkommst, dann wird er eine weitere vollbeschriebene Seite im Buch deines Lebens sein.  

Es ist viel wichtiger deine innere Ruhe zu behalten und dein inneres Lächeln zu schützen, als überpünktlich anzukommen. Erlaube dir hier mal nicht ganz so deutsch zu sein. 😉

So und jetzt hast du es schon einmal bis in die U-Bahn, den Bus oder das Auto geschafft. Hier ist jetzt wieder ein Moment, den du für dich nutzen kannst. Ich für meinen Teil höre sehr gern Podcast. Da ich noch viele Pläne in Sachen Verwirklichung in der Arbeit habe, höre ich vorrangig Podcast die mir zu meinen Plänen einen Input geben. (z.B. Der Digitale Nomaden Podcast ist gerade ganz groß bei mir! Wirklich sehr empfehlenswert) Wenn mir der Gusto nach was anderem steht lese ich ein Buch, was mir eben am Herzen liegt oder höre einfach nur Musik.

Nutze die Zeit für den Weg den du eh jeden Tag zurücklegen musst, dazu dir etwas Gutes zu tun. Dadurch bekommt dein Arbeitsweg einen positiven Beigeschmack und ist nicht mit einer ungewollten Pflicht verbunden.

Gelbes Konfetti: Deine Arbeitszeit

Auch wenn unsere Arbeitsbedingungen in Deutschland mit zu den besten überhaupt zählen, empfinde ich es sehr anstrengen 8 Stunden am Tag alles zu geben. Deshalb finde ich es wichtig, sich auch hier Ruhepausen zu gönnen. Da ich mit Kindern arbeite ist es bei mir eher schwierig zwischen durch immer wieder Ruhe zu finden, als wenn du jetzt im Büro arbeitest. Aber in der Pause gönne ich mir  je nach Gefühl eine kleine Meditation um runter zu kommen oder liege einfach nur auf der Couch und entspanne. Demnächst werde ich auch einfach meine Yogamatte mitnehmen und mir dann eine kleine Yogapraxis gönnen. Tu einfach das, was sich gut anfühlt, ohne darüber nachzudenken, was andere tun oder denken. Und wenn du Lust hast, dann roll doch einfach mal deine Matte im Büro aus, wer weiß, vielleicht hab ihr dann bald eine regelmäßige Yogapause anstatt des üblichen Kaffeeklatsches. 😉

Grünes Konfetti: Way back Home

Lass deine Arbeit auch da, wo du sie hergenommen hast. Das heißt: Nimm sie nicht mit nach Hause! Denn wenn du nicht gerade von Zuhause aus arbeitest, dann hat sie nämlich da gar nichts zu suchen.

Ich fühle mich nach der Arbeit oft überrannt und vollgefüllt. Um das dann loszulassen, nutze ich wieder mal den Weg nach Hause. Erst einmal: Tief durchatmen. Wenn ich ganz aufgewühlt und unruhig bin höre ich mir eine SOS- Meditation in der Bahn an.

(Für all meine Meditation nutze ich übrigens die App Headspace. Hier hast du eine Reihe an Meditations- Serien zu unterschiedlichen Themen. Und dann auch noch einzelne für spezielle Situationen wie z.B. die Fahr mit den öffentlichen, SOS-Situationen und viel, viel mehr. Die App ist auf Englisch und muss monatlich bezahlt werden, aber sie ist der Wahnsinn. Ich liebe sie einfach. Sie hilft mir unheimlich meinen Alltag ruhiger und gelassener zu gestalten!)

Wenn du deine Zeit auf dem Rückweg schon nutzt, kommst du Zuhause entspannter an und hast auch noch Energie für den Rest des Tages!

Lilianes Konfetti: Mach was du willst

Ich habe vor kurzem in einem meiner neuen Lieblingsbücher („Das Café am Rande der Welt“) gelesen, dass wenn man seine „Bestimmung“ kennt und dort hingelangen will, jeden Tag etwas tun sollte, was damit zusammenhängt.

Das heißt einfach, dass wenn du weißt, mit was du dich verwirklichen willst und es jetzt im Moment noch nicht ausübst, du jeden Tag etwas tun solltest, womit du diese Leidenschaft auslebst.

Da mein Traum, viele Leidenschaften kombiniert, versuche ich jeden Tag einer davon nachzugehen. An einigen Tagen gönne ich mir eine lange Yogasession, an anderen werkle ich an meinen Blog oder schreibe Texte. Freitag habe ich einen festen Termin für meine Leidenschaft zu Fotografie.

Generell schaue ich aber wie ich mich fühle. Wenn ich gar keinen Lust auf irgendetwas habe. Gönne ich mir ein Bad, etwas Leckeres zu Essen oder ein gutes Buch. Ich denke es ist einfach so wichtig einen Ausgleich zu schaffen und auf sich Acht zu geben. Wie man das schafft, kann viele Wege haben.

Konfettiparty

Auf der Liste mit Gewohnheiten von erfolgreichen Menschen, von welcher ich oben schon einmal sprach, gab es noch zwei Dinge die ich in meinen Alltag hilfreich finde.

Die eine Sache ist, dass alles seinen Platz hat. Das heißt, dass alles was du in deinem Zimmer oder deiner Wohnung besitzt einen festen Platz hat. So kannst du Unordnung von vornherein präventiveren und hast mehr Freiheit in deinem Kopf, da du dir nicht immer darüber Gedanken machen musst wo was hinkommt.

Die zweite Sache ist, dass erfolgreiche Menschen jeden Tag dasselbe trage. So müssen sie sich nicht darüber Gedanken machen und keine Energie darauf verschwenden. Da mir das als Frau allerdings doch zu eintönig wäre, habe ich diesen Punkt bisschen abgewandelt. Ich überlege mir einfach am Abend davor was ich anziehen werde. Das ist ein bisschen so wie früher als man zur Schule ging und Mama einen die Sachen rauslegte, aber es spart Zeit und Energie am Morgen 😉

Im Endeffekt geht es darum unwichtige Dinge zu verringern. Hierbei ist Ausmisten und sich von unnötigem Ballast zu trennen wichtig, aber drüber rede ich ein anderes Mal.
Halte dir vor Augen was dir wichtig ist und fülle dein Leben damit. Fülle deine Zeit mit Menschen die du liebst, mit Dingen die dich begeistern und halte deine Augen darauf gerichtet, wo du hin willst. So kannst du am Ende einer Woche, eines Monates und am Ende deines Lebens zurück blicken und siehst einen Haufen Konfetti, der dich dran erinnert, dass dein Leben nicht von grauem Alltag, sondern von kunterbunter Liebe gefüllt war.

But if people really pay attention to their everyday lives,
they will discover that magic moment.

It may arrive in the instant when we are doing
something mundane, like putting our front-door key in the look.
It may lie hidden in the quiet that follows the lunch hour
or in the thousand and one things that all seem the same to us.

But that moment exists- a moment when all
the power of the stars
become a part of us and enables us to perform miracles.

Paulo Coelho

In Liebe,

Eure Linda

Für nichts von den Dingen die ich euch hier Empfehle werde ich bezahlt. 
Ich finde sie einfach genial und wollte es euch wissen lassen ;)

Linda

Koffein fließ in meinen Venen, Glitzer dekoriert mein Gesicht und ein Garten blüht in meinem Herzen. Ich bin Linda. 25 Jahre jung und genauso wenig ein Fan von Wodka wie von Smalltalk. Yoga ist meine Passion und Liebe meine stärkste Waffe. Ich tanze durch das Leben, um jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Namasté!

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.